Unterricht an der Jagdschule

Unterricht an der Jagdschule

Die Ausbildung in der Jagdschule unterteilt sich in die Bereiche Praktischer Unterricht und Jagdliches Schießen.

Praktischer Unterricht
Der Praktische Unterricht beginnt um 9.00 Uhr und endet ca gegen 19.00 Uhr (ausnahme Abendkurs) am 1 Tag. wird Organisatorisches geklärt und es lernen sich Ausbilder und Jagdschüler kennen, anschließend geht es mit einem kleinen Test los, danach wird immer wieder der Fragenkatalog als Back Up gemacht und paralell beginnen wir mit Anschlagsübungen und der Waffenhanhabung in kleinen Gruppen, anschließend werden Jagdleitsignale gesungen und die Treib - bzw. Drückjagdsimulation erklärt und aufgezeichnet.

Auf dem Schießstand findet, dann weiterer Praktischer Unterricht und natürlich unsere Schießausbildung statt.
(mehr dazu bei Punkt: Jagdschule Home - Unsere Ausbildung - Schießen)

In denn nächsten Ausbildungstagen werden noch offene Fragen aus Ausbildungsstufe 1 geklärt, Reviergänge unternommen, Präparate, Spuren, Waffen, Munition usw. gelernt, Waffenhandhabung und Prüfungssimulationen im Revier oder auf dem Schießstand geprobt.

Wir gehen täglich die Prüfungstische durch, wie Du sie in der Praktischen Prüfung in Osnabrück vorfinden wirst und es finden täglich Prüfungssimulationen statt.
80% der Fragen die die Prüfer stellen sind Standardfragen, inklusive möglicher Fangfragen „Zeigen Sie mir mal bei dem Muffelpräparat hier den Muffelfleck.“, diese werden natürlich auch täglich trainiert, so dass Du sicher durch die Mündlich-Praktische Prüfung gehen kannst.

Die Waffenhandhabung die Du bereits per Lernvideo gelernt hast, wird ebenfalls täglich geprobt und überprüft und gegebenenfalls korrigiert, Damit hat jeder einzelne Jagdschüler die Prüfungswaffen x mal gehandhabt und kann so mit einem sicheren Gefühl in die Prüfung.

In der Prüfung werden dir ausserdem fünf Signale vorgespielt von denen du die vier Jagdleitsignale erkennen musst, auch das proben wir jeden Tag praktisch.

In der Treib- und Drückjagdsimulation werden alle Eventualitäten vielfach geprobt und besprochen, damit du auch dort immer sicher und gut ausgebildet auftreten kannst.


Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung besteht vor allem aus 5 Teilen

1: Waffenhandhabung 98er, Drilling, Revolver
2: Wildkunde Präparate, Prüfungstisch Praxis
3: Schießen: Flinte (Trap) Büchse ( lfd Keiler, Bock)
4: Dein richtiger Anschlag beim Schießen (Flinte und Büchse)
5: Praktisches im Revier Ansitze, Reviergänge etc.


Durch Erreichen dieser 5 Schritte ist es möglich schnell und besonders wichtig ohne Stress und mit Spaß prüfungssicher zu werden, und das ganze ohne Qualitätsverlust!