Das Ziel - Deine Jagdscheinprüfung 

Mit Prüfung im Landkreis Lüneburg

Moin meine lieben Jagdschüler und Interessenten, 
unsere Prüfungen finden ab jetzt im Landkreis Lüneburg statt, leider ist der Prüfungsstandort Osnabrück und die untere Jagdbehörde Osnabrück nicht mehr bereit, die Prüfungen für uns und andere zu übernehmen.
In Osnabrück dürfen wir nur noch Schüler anmelden, welche sich 100 Km um OS befinden.
Dank dem Kreisjägermeister Herrn Cohrs, der unteren Jagdbehörde Lüneburg, der Jägerschaft Lüneburg und des Landrates Jens Böther (CDU) können wir unseren Schülern nun direkt vor Ort eine Prüfung anbieten.

Die Jagdscheinprüfung.

Sobald Du prüfungssicher bist suchen wir gemeinsam einen Termin für Deine Prüfung und Du wirst von unserer Jagdschule am Prüfungsstandort Osnabrück angemeldet.

Das Mindestalter um zur Prüfung zugelassen zu werden beträgt 15,5 Jahre.

Die untere Jagdbehörde in Osnabrück überprüft automatisch auf Antrag jeden Prüfling per Auszug aus dem Bundeszentralregister, ob gegen Ihnen etwas vorliegt was den Besitz und Umgang mit Waffen verbietet.

Die Prüfung wird an zwei Tagen durchgeführt, zwischen denen bis zu einer Woche liegen kann.

Am ersten Prüfungstag wird üblicherweise das Schießen und danach die Schriftliche Prüfung vorgenommen, am zweiten dann die Mündlich-Praktische Prüfung.

Die Prüfungsgebühr beträgt derzeit € 200,- im Erfolgsfalle kommen noch € 10,- für den Jägerbrief hinzu. 
Die Gebühr wird extra in Rechnung gestellt.



Die Jagdscheinprüfung wird in folgende 3 Teile gegliedert:

  1. Jagdliches Schießen
  2. Schriftliche Prüfung
  3. Mündlich-praktische Prüfung


Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung
Zugelassen werden alle Schüler die mindestens 15,5 Jahre alt sind und deren Führungszeugnis „sauber" ist.

Die Schießprüfung

Bei der Schießprüfung werden folgende Disziplinen geschossen:

Rehbockscheibe 100m

Um diese Prüfung zu bestehen, musst Du mit 5 Schuss mindestens 25 von 50 Ringen erreichen.

Laufender Keiler 50m

Hierbei müssen mind 2 von 5 Schüssen in der Wertung (in den Ringen) liegen.

Wurfscheibe Trap

Zum Bestehen dieser Prüfung müssen mindestens 5 von 15 Wurfscheiben getroffen werden, wobei Du pro Wurfscheibe zwei Schüsse zur Verfügung haben.


Die schriftliche Prüfung

Aus dem Fragenkatalogen für die Niedersächsische Prüfung werden Ihnen aus 5 Fächern jeweils 20 Fragen gestellt.
Diese Fragen sind im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten.
Pro Frage können ein oder zwei Antworten richtig sein.
Je Fachgebiet haben Sie 30 Minuten Beantwortungszeit.

Die mündlich-praktische Prüfung

Hier musst Du aus 6 Jagdhornsignale  4 Jagdleitsignale erkennen (keine Sorge nur erkennen, nicht spielen 😉)

  • Das Ganze + Anblasen des Treibens
  • Aufhören zu Schießen 
  • Treiber in den Kessel


Sowie 5 Fächer, in welchen Du jeweils ca. 15 bis 20 Minuten befragt wirst.

Bei den Fächern handelt es sich um:

  • Dem Jagdrecht unterliegende und andere frei lebende Tiere
  • Jagdwaffen und Fanggeräte
  • Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb
  • Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum
  • Jagdrecht und verwandtes Recht

Hier eine ehrliche Aussage zur Schießprüfung

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Kontakt

Simon Schmidt
Tel: 0172/3978808
E-Mail: jagdschule-simon-schmidt@gmx.de

Adresse 

Dorfstraße 1

21397, Vastorf
Niedersachsen